Kontakt


MVI Group GmbH
Candidplatz 11
D-81543 München



Telefon +49 / 89 / 61 46 97 - 0
Telefax +49 / 89 / 61 46 97 - 39

Datenschutz
Impressum
Cloud bringt die Mobilität in die Zukunft

- 14. Dezember 2021 - | MVI-Group, Solve-it

Immer mehr Unternehmen profitieren vom Trend um Cloud-Technologien, um Ihre Daten und Anwendungen zu optimieren. Dennoch haben viele Branchen erst spät die Notwendigkeit und Vorteile erkannt. Bereits seit einigen Jahren beschäftigt sich MVI SOLVE-IT mit Cloud-Services, von der Beratung bis zur Umsetzung, um die Vernetzung von Fahrzeug und Infrastruktur von morgen noch agiler zu gestalten. Unser Cloud Fachspezialist Alexander Flach, beleuchtet anhand eines Projekts im Bereich Aftersales, die Herausforderungen und aktuellen Entwicklungen.

Wie schätzen Sie derzeit den Status Quo der Cloud-Technologie innerhalb der Automobilindustrie ein und welche Rolle spielen dabei Sie als IT-Dienstleister?
Flexible Cloud-Lösungen sind heutzutage unverzichtbar – so auch im Automotive Bereich. Die Vorteile sind enorm, denn die Unternehmen beziehen nur Speicherplatz, den sie auch konkret nutzen, während die Entwicklungsprozesse global skaliert und gestaltet werden können. Eine schnelle Abrufbarkeit der Daten ebenso wie ein ortsunabhängiger Zugriff führen zu einer hohen Effizienzsteigerung, denn auch Fehlermeldungen können viel schneller getrackt und behoben werden. Teure Anschaffungskosten entfallen, so dass der digitale Umstieg zudem Kosten einspart.

Momentan gibt es noch sehr viel Bedarf und Anfragen in der Mobilitätsindustrie, bestehende Softwareentwicklungen in die Cloud zu migrieren. Im Fokus sind hierbei die Produkte von Amazon Web Services (AWS) oder Microsoft Azure. Wir unterstützen den Kunden in der Neuentwicklung von Cloud Ökosystemen und bei der Migration von Bestandsapplikationen in die Cloud. Im Allgemeinen geht es um den Aufbau der Infrastruktur, insbesondere auf openstack, AWS und Azure, aber auch um die Konfiguration von Kubernetes (System, das für den Betrieb von containerbasierten Cloud-Anwendungen wichtig ist) und die Entwicklung von Plattformen für verschiedene Toolchain Produkte.

In ihrem Projekt, wie kann der Bereich Aftersales durch die Cloud optimiert werden? Mit welchen Herausforderungen werden sie konfrontiert?
Im Aftersales gibt es noch viel Digitalisierungspotenzial, welches durch die Cloud ermöglicht werden kann. In unserem aktuellen Projekt Aftersales ist es das Ziel, dass die Händler, die den Aftersales-Service betreuen, über eine Cloudplattform auf Aftersales Leistungen der verkauften Fahrzeuge direkt zugreifen können. Zum Beispiel wird sowohl der Autobesitzer als auch der Händler informiert, falls Soft- oder Hardware (wie z.B. Serviceintervalle) oder ein allgemeiner Service benötigt wird. Durch einen sogenannten Tele-Service-Call wird eine Verbindung zwischen Auto und Händler hergestellt, so dass Servicetermine und Werkstattauslastung optimal geplant werden können.
All diese Tools werden durch die Migration des Frontends und Backends in die Cloud von uns sichergestellt.

Als Herausforderung sehe ich es immer, der Zukunft voraus zu sein. Durch den rasanten Technologiewandel müssen wir stets vorausdenken und dementsprechend geschult und zertifiziert sein für die zukünftigen Anforderungen. Eine kontinuierliche Weiterqualifizierung in AWS- und Azure-Entwicklungen, den Cloud-Technologien, mit Ausrichtung auf Architektur, Developing, Sysops – aber auch Security und Data Analytics ist notwendig. Und natürlich ist es auch immer ein intensiver Prozess die unterschiedlichen Stakeholder und deren Interessen zu synchronisieren und zu koordinieren.

Was ist das Spannende am Projekt?
Eine gute Frage. Für uns als IT-Experten ist das Projekt auf technischer Ebene sehr spannend, nämlich Microservices in die Cloud zu migrieren. Mit Microservices sind hier kleinste Entwicklungsartefakte gemeint, die für kleine Aufgaben in der Applikation zuständig sind. Dabei sind die kleinen Microservices verbunden wie kleine Zahnräder. Die Migration der bestehenden Entwicklungsleistungen in die Cloud zu übertragen speziell in der Automobilindustrie, ist an sich bereits ein Highlight, weil es das vorher im Bereich Automotive noch nicht gab. Diese neuen Technologien zu entwickeln und Systeme zu konfigurieren ist für einen Cloud-Experten etwas ganz Besonderes. Früher gab es nur die „on premise“-Lösung, aber jetzt die Daten in die Cloud zu bringen und das alles im Zusammenspiel mit Kunde, AWS, die erforderlichen Sicherheiten schaffen und die Infrastruktur, Plattformen auf einer einheitlichen Toolchains zu entwickeln, weckt die Begeisterung eines jeden Cloud-Entwicklers.
Nicht zu vergessen, letztendlich für den End-Kunden die bisherigen Applikationen in die Cloud zu bringen in absehbarer Zukunft, treibt uns voran.

 

Hier die Kontaktdaten zu unserem Cloud Experten, Alexander Flach, Leiter Business Unit Cloud /MVI SOLVE-IT

Tel.: +49 89 31813 268
alexander.flach@solve-it-mvi.com

Weitere Beiträge

Neues Leistungsfeld: CE-Konformität / Imperial-Übersetzungen

Während in Europa das metrische System als Maßeinheit weit verbreitet ist, wird in angloamerikanischen Ländern wie bspw. USA das imperiale System verwendet. Konfrontiert mit der stetigen Umrechnung hat sich MVI PROPLANT Nord auf die Imperial-Überführung spezialisiert...

Projekt zur Datenanonymisierung für zwei kooperierende OEMs

Dass sich Automobilhersteller zusammenschließen, um vom gegenseitigen Know-how zu profitieren, sind bekannte Modelle für eine effizientere Produktion. So auch ein deutscher und ein amerikanischer OEM, die für leichte Nutzfahrzeuge Themen rund um Elektrifizierung und...

Durchführung von Workshops für Elektro-Vans

Die Produktpalette bei deutschen Automobilherstellern ist groß, die Varianten von Fahrzeugmodellen riesig. Das macht die Herstellung der Autos, oftmals auf gleichen Produktionslinien, komplex. Damit am Ende ein qualitativ hochwertiges und sicheres Fahrzeug aus dem...

Chancen durch 5G in der Logistik

5G gilt als die nächste Stufe der digitalen Transformation, welche die industrielle Fertigung in die Zukunft führt. Sie eröffnet Perspektiven einer autonomen und effizienteren Mobilität und einer optimierten Transparenz in der Supply Chain. Uwe Volmer, Senior...

Der perfekte Auftritt für Ihr Marketingfahrzeug

Bereits seit vielen Jahren bietet die MVI den Service für Events, Informationsfahrten und diverse Veranstaltungen, Marketingfahrzeuge zu organisieren und bereitzustellen. Es geht dabei um die gesamten Fahrzeugvorbereitungen, damit diese in technischer und optischer...

Elektromobilität – wir installieren die Ladestationen für die Zukunft

Seit Ende letzten Jahres hat sich MVI PROPLANT Nord, ansässig in Wolfsburg, im zentralen Trendfeld Elektromobilität auf ein Nischengebiet spezialisiert: Den Aufbau von Ladestationen. Die Absatzahlen von Elektrofahrzeugen nehmen stetig zu und wer aktuell vor dem Kauf...

MVI PROPLANT Nord: neue Geschäftsführung

Wolfsburg, 1.2.2021 - Herr Axel Sparnicht wurde zum 1.2.2021 zum neuen Geschäftsführer der MVI PROPLANT Nord mit Sitz in Wolfsburg ernannt. Nach fast 20 Jahren als Geschäftsführer der MVI PROPLANT Nord zieht sich Harald Scheder bis 30.06.2021 sukzessive zurück und...

Wie kommen Daten in Produkt-Konfiguratoren? Ein Online-Marketing-Projekt der MVI SOLVE-IT

Bevor man sich heutzutage ein neues Auto kauft, besuchen die meisten Kunden erstmal den Konfigurator auf der Website des Automobilherstellers, um sich das Traum-Auto im Vorfeld zusammenzustellen. Damit aber ein konfiguriertes Fahrzeug überhaupt mit der richtigen...

2020 – ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende entgegen

Bisher war die vorweihnachtliche Zeit immer vollgepackt mit Terminen zu verschiedenen Weihnachtsmärkten oder Feiern. Die besinnliche und ruhige Zeit stellte sich meist erst an Weihnachten und an den folgenden Feiertagen ein. Anders in diesem Jahr. Eine Pandemie hat...

Elektromobilität in der Fahrzeugproduktion – Welche Auswirkungen hat es auf die Montagelinien?

Tesla scheint den Hype ausgelöst zu haben. VW richtet seine Zukunft darauf aus. Porsche hat mit dem Taycan das momentan leistungsstärkste E-Serienfahrzeug auf den Markt gebracht. Und BMW hat sie schon länger im Programm –vollelektrische Autos. Der Bau all dieser...

Kontakt

Datenschutz