Kontakt


MVI Group GmbH
Candidplatz 11
D-81543 München



Telefon +49 / 89 / 61 46 97 - 0
Telefax +49 / 89 / 61 46 97 - 39

Datenschutz
Impressum
Durchführung von Workshops für Elektro-Vans

- 22. Juni 2021 - | MVI-Group

Die Produktpalette bei deutschen Automobilherstellern ist groß, die Varianten von Fahrzeugmodellen riesig. Das macht die Herstellung der Autos, oftmals auf gleichen Produktionslinien, komplex. Damit am Ende ein qualitativ hochwertiges und sicheres Fahrzeug aus dem Werk fährt, sorgen Qualitätsprozesse nach einer speziellen Methodik. Die Moderation der dafür notwendigen Workshops waren bisher bei einem unserer Kunden nur Mitarbeitern vorbehalten. Seit Herbst letzten Jahres hat MVI PROPLANT einen der wenigen Aufträge für die Moderation der Workshopkaskade für einen neuen Elektro-Van erhalten. In einem kurzen Interview berichtet Frau Dörte Garcia Schulz über die Methode.

KVP: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Kennt man. Hat im Prinzip jeder OEM. Unser Kunde hat dabei vor über 15 Jahren die sogenannte 3P-Methode etabliert, die die Qualität der Fahrzeugherstellung sicherstellt. „Die Werksprozesse werden komplexer, weil es neben manuellen Handgriffen an den Arbeitsplätzen immer mehr automatisierte Prozessschritte gibt, die langfristig eine Vereinfachung bringen sollen. Aber aktuell gibt es eben auch noch alte Modelle auf den Produktionslinien, die parallel zu neuen Modellen trotzdem produziert werden müssen. Diese sind bei Modellanläufen wie etwa aktuell dem Elektro-Van in der Produktionsplanung zu berücksichtigen“, erläutert Dörte Garcia Schulz.

Um was geht es in den 3P-Workshops für den Elektro-Van?
“Das Besondere an dem Projekt ist, dass wir als Dienstleister diese Workshops durchführen und moderieren dürfen.“ Das Vertrauen des OEMs war aufgrund früherer Aufträge in dem Umfeld so groß, dass die MVI PROPLANT-Mitarbeiterin und ihr Kollege Steffen Bartels nun die Einführung der neuen Produktionslinien für den Elektro-Van im Werk Hannover quasi mitgestalten können.

Konkret geht es darum, u.a. Technik- und Anlagenkonzepte abzusichern, Montagereihenfolgen festzulegen, Taktungen und Taktzeiten zu bestätigen, die Arbeitsplatzgestaltung und Ergonomie abzustimmen und die Materialanstellung zu definieren. Der Inhalt der Workshops zum Elektor-Van unterliegt natürlich strengster Geheimhaltung.

„Grundsätzlich ist aber immer eine effiziente und damit kostensparende Produktion das Ziel. Die 3P-Workshops sollen dies sichern, indem von Anfang an in der Produktionsplanung mit allen Prozessbeteiligten: Montage, IE, Planung, Logistik, Fertigung, Arbeitssicherheit, Betriebsrat und Qualitätssicherung dieses Ziel verfolgt wird. Je kostensparender dann das Auto hergestellt wird, desto größer ist der Gewinn. Daher will sich auch unser Auftraggeber nicht in die Karten schauen lassen, denn in diesen Workshops muss über sensible Informationen gesprochen werden und es fallen Entscheidungen über zukünftige interne Produktions-Maßnahmen“, sagt die Teamleitung der Prozessplanung MVI PROPLANT.

Aktuelle Herausforderungen
Die effiziente Produktion für ein neues Modell zu konzipieren, ist herausfordernd, weil jeder einzelne Schritt durchdacht, abgestimmt, technisch geprüft und qualitätsgesichert dokumentiert werden muss. Diese Workshops müssen daher regelmäßig stattfinden. Momentan führen ihr Kollege und sie wöchentlich Workshops durch. Dabei werden ca. 8-10 Montagearbeitsplätze mit 15-20 Minuten Fertigungsinhalten konzipiert.

“Aufgrund der Corona-Maßnahmen können wir uns aktuell maximal zu fünft vor Ort treffen. Die anderen Teilnehmer werden online zugeschaltet“, erzählt Dörte Garcia Schulz. „Auch das war mit einem Lerneffekt für uns verbunden: Digitale Arbeits-Workshops sind anstrengender als man denkt, sowohl für uns als Moderatoren, als auch für die Teilnehmer, die konzentriert bleiben müssen. Denn ständig nur am Bildschirm Prozesse gemeinsam planen, ohne schnell mal was z.B. an einem Whiteboard oder Flipchart zeigen zu können, macht es nicht gerade einfacher.“ Das Arbeiten mit diesen interdisziplinären Teams mache ihr trotz der alltäglichen Herausforderungen immer noch viel Spaß.

Sie haben Fragen dazu?
Ihre Ansprechpartnerin

Frau Dörte Garcia Schulz

Teamleitung Prozessplanung MVI PROPLANT
Mail Doerte.Garcia-Schulz@proplant-mvi.com

Weitere Beiträge

Projekt zur Datenanonymisierung für zwei kooperierende OEMs

Dass sich Automobilhersteller zusammenschließen, um vom gegenseitigen Know-how zu profitieren, sind bekannte Modelle für eine effizientere Produktion. So auch ein deutscher und ein amerikanischer OEM, die für leichte Nutzfahrzeuge Themen rund um Elektrifizierung und...

Durchführung von Workshops für Elektro-Vans

Die Produktpalette bei deutschen Automobilherstellern ist groß, die Varianten von Fahrzeugmodellen riesig. Das macht die Herstellung der Autos, oftmals auf gleichen Produktionslinien, komplex. Damit am Ende ein qualitativ hochwertiges und sicheres Fahrzeug aus dem...

Chancen durch 5G in der Logistik

5G gilt als die nächste Stufe der digitalen Transformation, welche die industrielle Fertigung in die Zukunft führt. Sie eröffnet Perspektiven einer autonomen und effizienteren Mobilität und einer optimierten Transparenz in der Supply Chain. Uwe Volmer, Senior...

Der perfekte Auftritt für Ihr Marketingfahrzeug

Bereits seit vielen Jahren bietet die MVI den Service für Events, Informationsfahrten und diverse Veranstaltungen, Marketingfahrzeuge zu organisieren und bereitzustellen. Es geht dabei um die gesamten Fahrzeugvorbereitungen, damit diese in technischer und optischer...

Elektromobilität – wir installieren die Ladestationen für die Zukunft

Seit Ende letzten Jahres hat sich MVI PROPLANT Nord, ansässig in Wolfsburg, im zentralen Trendfeld Elektromobilität auf ein Nischengebiet spezialisiert: Den Aufbau von Ladestationen. Die Absatzahlen von Elektrofahrzeugen nehmen stetig zu und wer aktuell vor dem Kauf...

MVI PROPLANT Nord: neue Geschäftsführung

Wolfsburg, 1.2.2021 - Herr Axel Sparnicht wurde zum 1.2.2021 zum neuen Geschäftsführer der MVI PROPLANT Nord mit Sitz in Wolfsburg ernannt. Nach fast 20 Jahren als Geschäftsführer der MVI PROPLANT Nord zieht sich Harald Scheder bis 30.06.2021 sukzessive zurück und...

Wie kommen Daten in Produkt-Konfiguratoren? Ein Online-Marketing-Projekt der MVI SOLVE-IT

Bevor man sich heutzutage ein neues Auto kauft, besuchen die meisten Kunden erstmal den Konfigurator auf der Website des Automobilherstellers, um sich das Traum-Auto im Vorfeld zusammenzustellen. Damit aber ein konfiguriertes Fahrzeug überhaupt mit der richtigen...

2020 – ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende entgegen

Bisher war die vorweihnachtliche Zeit immer vollgepackt mit Terminen zu verschiedenen Weihnachtsmärkten oder Feiern. Die besinnliche und ruhige Zeit stellte sich meist erst an Weihnachten und an den folgenden Feiertagen ein. Anders in diesem Jahr. Eine Pandemie hat...

Elektromobilität in der Fahrzeugproduktion – Welche Auswirkungen hat es auf die Montagelinien?

Tesla scheint den Hype ausgelöst zu haben. VW richtet seine Zukunft darauf aus. Porsche hat mit dem Taycan das momentan leistungsstärkste E-Serienfahrzeug auf den Markt gebracht. Und BMW hat sie schon länger im Programm –vollelektrische Autos. Der Bau all dieser...

Homologation heute im Wandel des technischen Fortschritts

Wann werden Autos für den öffentlichen Verkehr zugelassen? Diese Frage beantwortet Marius Krause, Geschäftsführer der MVI Group AUTOMOTIVE, in folgendem Interview und gibt zugleich Einblick in das Geschäft der Homologation, die im Zuge des technologischen Wandels...

Kontakt

Datenschutz